GOLDEN SETTINGS' GUIDE TO NEW YORK CITY


Zwei Monate nach meine New York Aufenthalt komme ich endlich dazu, mich hinzusetzen, die Bilder durchzusehen und das hier zu schreiben. Verzeiht mir, dass es so eine große Verzögerung gab, aber bei zwei vollen Speicherkarten ist die Motivation nun wirklich nicht groß - da schwelge ich normalerweise lieber in Erinnerungen.
Trotzdem hinterlasse ich euch hier einen Guide für die Stadt, die mich nicht nur geprägt, sondern auch fasziniert hat. Wer also mal in den Genuss kommen sollte, in den Flieger zu steigen und Stunden später in NYC zu landen, dem kann das hier vielleicht als Inspiration oder Hilfe dienen!

HIGH LINE PARK

Einer der schönsten Stadtparks die ich bis jetzt gesehen habe - über den Straßen Manhattans, auf ehemaligen Gleisen erstreckt sich nun kilometerweit der High Line Park.

CENTRAL PARK BIKE TOUR

Glaubt mir, der Central Park ist riesig. Und wenn ich sage riesig dann meine ich riesig. Leiht euch ein Fahrrad und macht einmal die große Tour (nicht aufgeben wenns hügelig wird), dadurch kriegt ihr den besten Einblick und auch Ausblick. Ihr könnt an verschiedenen Stationen wie zum Beispiel der Bethesda Fountain anhalten und so den Park super erkunden!

MISTER SUNDAY OPEN AIR

Brooklyn Industry City (644 2nd Ave, Brooklyn)
Eine traumhaft schöne Location für ein noch traumhafteres Open Air! Regeln wie keine Fotos und keine Smartphones auf der Tanzfläche plus Lichterketten und industrieller Charme verleihen Mister Sunday eine umwerfende Atmosphäre.

MUSEUM OF THE CITY OF NEW YORK

Super Tipp für gute Wechselausstellungen! Ich hab mir beispielsweise die Graffitiausstellung "City As Canvas" angesehen. Ihr könnt so viel bezahlen wie ihr wollte, es gibt keinen festgelegten Eintritt.

BROOKLYN BRIDGE

Startet in Brooklyn selbst und seht euch erstmal den Brooklyn Bridge Park an, esst eine Pizza und schlendert dann über die Brücke. Am besten nicht zu Stoßtouristenzeiten, sonst kommt ihr in einen Fußgängerstau wie ihr ihn bei bestem Willen noch nie erlebt habt.

WILLIAMSBURG

Das "hippste" Viertel Brooklyns. Allein um euch die Menschen anzugucken, müsst ihr mal hin! Darüber hinaus gibt es aber noch den "Brooklyn Flea(market)" und "Rough Trade", danach könnt ihr die Bedfort Ave entlangflanieren.

CONEY ISLAND

Wenn ihr im Sommer da seid und (wie ich) ein paar der heißesten Tage des Jahres erwischt habt, könnt ihr euch am Strand abkühlen und anschließend mit Zuckerwatte belohnen. Yewwwie!

GREENACRE PARK
Der schönste und kleinste private Park New Yorks. Schnappt euch eine Limo und entspannt am Wasserfall!

MOMA (MUSEUM OF MODERN ART)

Ich weiß, beim MoMA gibt es einmal in der Woche freien Eintritt. Aber: tut euch das selbst nicht an. Es wimmelt nur so vor Touristen und kniepigen Locals, und das Museum ist so überfüllt, dass ihr eine halbe Stunde Anstehen und Gedrängel ertragen müsst bevor ihr euch zwischen posierenden Asiaten durchquetscht um endlich vor einem echten Warhol zu stehen. Also bitte, zahlt einfach die Admission!

ROCKEFELLER CENTER & TOP OF THE ROCK

Als wenn das Rockefeller Center an sich nicht schon schön genug wäre, muss es noch mit der besten Aussichtsplattform der Stadt punkten. Vergesst das Empire State Building, denn hier habt ihr eine viel bessere Aussicht. Geht möglichst früh hoch, so dass ihr den Sonnenuntergang und die Nacht mitbekommt - ein Anblick den ihr nie wieder vergesst!

GUGGENHEIM MUSEUM

Lohnt sich allein wegen der Architektur! Ich glaube ich habe mehr das Gebäude fotografiert als die eigentliche Kunst darin.

BRYANT PARK

Grün und lebendig. Unter anderem an diesem Park sieht man, dass New York wirklich niemals schläft.

GREENWICH
Eins meiner Lieblingsviertel in Manhattan! Nachts gibt es die besten Bars und tagsüber die Bleecker Street. Kenner einer bestimmten Fernsehserie werden sich an die "Magnolia Bakery" erinnern, außerdem einen meiner Lieblingsbücherläden "BOOKMARC" von Marc Jacobs. Immer einen Besuch wert: "Beacon's closet", einer der bekanntesten Second-Hand-Läden New Yorks.

MUSEUM OF NATURAL HISTORY

Muss ich noch mehr dazu sagen? Wer nachts im Museum geguckt hat oder einfach auf Wale steht - rein da.

ROOMTOUR HAMBURG

 
Da ich unglaublich oft gefragt wurde, ob ich mal Details aus meiner Wohnung in Hamburg zeigen kann, gibts jetzt gleich eine ganze Roomtour! Vielleicht zeige ich irgendwann noch mehr, auch aus dem Rest unserer Wohnung (Julia und ich teilen uns ja eine 2-Zimmer-Wohnung), aber das hier sollte euch einen detaillierten Einblick verschaffen. Natürlich ist noch nichts zu 100% fertig und ich werde mit Sicherheit noch vieles verändern, aber fürs erste kann man sich glaub ich zufrieden geben.

I AM AWARE, I EXIST, I UNDERSTAND, I GIVE

 
Ich muss zugeben, dass ich mich vor Amy&Zoey nie wirklich für Chakrakram interessiert habe - als ich diese wunderschöne Kette gesehn habe hat sich das aber schlagartig geändert! Chakren sind Energiezentren in unserem Körper, die Einfluss auf unser körperliches, emotionales und geistiges Wohlbefinden haben. Mein Anhänger ist das Kronen-Chakra aus echtem roségold, welches für Weisheit, Phantasie und Vorstellungskraft steht. Symbolisch wird das Kronen-Chakra durch einen tausendblättrigen Lotus dargestellt. Es gibt auch noch andere Chakraketten, jeder Anhänger steht symbolisch für ein Chakra und hat damit seine eigene Bedeutung.

BROOKLYN BRIDGE BREEZE


Während ihr hier noch Bilder aus New York seht, bin ich schon zu 100% im Umzugsstress - Mittwoch geht es für mich endlich nach Hamburg. Julia und ich haben die Wohnung bekommen und sind ab sofort offiziell fleißige Studenten - eine Room, oder besser gesagt Apartmenttour wird es hier auch auf jeden Fall geben, allerdings erst wenn alles fertig eingerichtet ist, und wer weiß schon wann das soweit sein wird? Auch wenn ich mich in der Stadt selbst schon mehr oder weniger auskenne, bin ich euch für Insider-Tipps trotzdem dankbar (besonders wenn sie Klamotten oder Burritos beinhalten...)!

NATIONAL ANTHEM



Noch ein New York Outfit! Entstanden sind diese Bilder in Greenwich Village.

Shoes - Nike, Shorts - Gina Tricot, Bag - Deena & Ozzy, Shirt - Brandy Melville